Richtfest: Leo Burnett weiht neues Zuhause ein

Donnerstag, 16. Juni 2011
So sieht das Leo-Burnett-Haus aus, wenn's fertig ist
So sieht das Leo-Burnett-Haus aus, wenn's fertig ist

6.000 Quadratmeter, sieben Stockwerke: Für ihr neues Zuhause im sogenannten Schwedler-Carré im Frankfurter Ostend hat die Agentur Leo Burnett heute Richtfest gefeiert. Wie es bei der Fertigstellung Ende November aussehen soll, lässt der Blick auf den Rohbau noch nicht erkennen. Nach 20 Jahren in Rödelheim zieht die Kreativagentur nun in die Nähe des Osthafens. Dort wächst gerade Frankfurts neuer Kreativcampus: In direkter Nachbarschaft sitzen bereits Publicis und Starcom. Weitere wie Neue Digitale/Razorfish und Saatchi & Saatchi sollen folgen.

"Wir haben uns bewusst für die Hanauer Landstraße entschieden, denn hier ist ein kreatives Viertel entstanden. Wir brauchen diesen Austausch und die Impulse: Kultur, Innovation und Aufbruchstimmung", verkündet Andrea Albrecht, Managing Director von Leo Burnett. Der aktuelle Standort passe nicht mehr zu der heutigen Arbeitsweise der Agentur so Albrecht weiter: "Wir alle wissen, Arbeitsstätten haben in den letzten Jahren einen großen Wandel durchlaufen. Unsere Ansprüche haben sich geändert. Deshalb müssen auch wir uns verändern."

Leo Burnett habe das Gebäude ganz nach den eigenen Vorstellungen sowohl innen als auch außen gestalten können, verkündeten die Agenturvertreter wie auch Kreativchef Andreas Pauli stolz. Offenheit ist das Stichwort, das sowohl die Gebäudestruktur als auch die Büroaufteilung am besten beschreiben soll. jm
Meist gelesen
stats