Richard Group gewinnt den US-Etat von Hyundai

Dienstag, 30. April 2002

Die networkunabhängige Agentur Richard Group in Dallas hat den US-Etat des koreanischen Autobauers Hyundai gewonnen. Die Entscheidung fiel im Pitchfinale gegen Etathalter Bates sowie die Agenturen Publicis & Hal Riney und Publicis West. FCB West hatte sich Mitte März offenbar auf Druck der Muttergesellschaft Interpublic aus dem Pitch zurückgezogen.

Hintergrund: Die Interpublic-Tochter McCann-Erickson hält den Etat von General Motors. Das US-Budget von Hyundai wird auf rund 160 Millionen Dollar (177 Millionen Euro) geschätzt. Seinen Mediaetat in Höhe von 460 Millionen Dollar (509 Millionen Euro) hatte Hyundai Anfang des Jahres an das Agenturnetzwerk Carat vergeben. In Deutschland wird Hyundai seit Anfang Februar von den beiden Agenturen WOB und Vogelsang betreut.
Meist gelesen
stats