Rent a Straßenmusikant 2: Akkordeonmann gratuliert Scholz & Friends zum Geburtstag

Freitag, 17. Juni 2011
Der Akkordeonmann: Spielbereit vor der Berliner Zentrale von Scholz & Friends
Der Akkordeonmann: Spielbereit vor der Berliner Zentrale von Scholz & Friends

In der vorletzten Woche startete Kemper Trautmann in Berlin eine Social Media-Kampagne, die von der Konkurrenz argwöhnisch beäugt wurde: Die Agentur ließ ihre Facebook-Gemeinde darüber abstimmen, welche Berliner Agentur in den Genuss eines Konzerts des Akkordeonmannes kommen soll, der jeden Tag vor den Räumen Kemper Trautmanns spielt. Das Voting ist nun zu Ende - und der "Gewinner" Scholz & Friends, der heute in seinem neuen Zuhause am Berliner Litfaß-Platz seinen 30. Geburtstag feiert, kommt in den Genuss eines ganz speziellen Geburtstagsständchens. Neben seinem üblichen Repertoire aus osteuropäischen Weisen gibt der Straßenmusikant dem Anlass entsprechend "Happy Birthday" zum Besten. Und weil man sich zum Geburtstag etwas wünschen darf, wollten die Kollegen von Scholz & Friends - die das Voting auf der Facebook-Seite Kemper Trautmanns aufmerksam verfolgt hatten - den James Last-Klassiker "Biscaya" hören. Wie lange das Gratis-Konzert dauert, entscheiden wiederum die Facebook-Fans: Der Akkordeonmann wird erst aufhören zu spielen, wenn Kemper Trautmann auf Facebook 100 neue Freunde hat, sagt Kemper Trautmanns Kreativchef Bert Peulecke.

Vorbereitet wurde das Ständchen mit einem eigens gestalteten Plakat
Vorbereitet wurde das Ständchen mit einem eigens gestalteten Plakat
Auf Facebook hatte die Aktion schnell große Aufmerksamkeit bekommen und auch hohe Wellen geschlagen. Scholz & Friends, die bei der Abstimmung von Beginn an in Front lagen, konterten zunächst mit einer Guerilla-Recruiting-Aktion: Das "Orchester der Ideen" entwarf flugs ein eine Packung Ohropax, die mit dem Aufdruck "Die einfachsten Ideen sind noch immer die besten" den Nachwuchs ködern soll. Ein Foto davon landete natürlich auf der Facebook-Pinnwand von Kemper Trautmann. Deren Retourkutsche ließ nicht lange auf sich warten: Kurz nach dem Eintrag von Scholz & Friends posteten Peulecke und Kollegen ein Bild vom Berliner Team - mit den Ohropax der Konkurrenz in der Nase.

Und es soll noch immer nicht Schluss sein: Da die Kampagne von der Community so gut aufgenommen wurde, sollen eventuell weitere Aktionen mit dem Akkordeonmann gestartet werden. ire
Meist gelesen
stats