Rekordjahr für französische Agenturen

Dienstag, 28. März 2000

Nicht nur für die französische Werbewirtschaft war 1999 das erfolgreichste Jahr des Jahrzehnts, sondern auch für die Werbeagenturen. Die im Verband Association des Agences Conseil en Communication (AACC) zusammengeschlossenen Agenturen folgen dem Trend und verbuchen ein durchschnittliches Wachstum ihres Gross Incomes von 12 Prozent. 1998 wuchs ihr Einkommen um durchschnittlich 7 Prozent, 1997 waren es sogar nur 4 Prozent. Spitzenreiter des französichen Rankings bleibt nach wie vor die Werbeholding Havas Advertising mit einem Gross Income von 693,5 Millionen Mark. Auf Nummer 2 steht erneut die Publicis-Gruppe mit einem Income von 429,3 Millionen Mark. Dabei erwirtschaftete die zu Havas Advertising gehörende Euro RSCG-Gruppe allein 536,5 Millionen Mark, die Publicis Conseil-Gruppe 408,6 Millionen Mark. Einzige Veränderung im Ranking der Top-ten: McCann-Erickson steig vom siebten auf den fünften Platz auf. Mit 32,2 Prozent verbuchte das größte Wachstum unter der französischen Top-ten. Die Zeiten der Rezession und der Turbulenzen um die Sapin- und Evin-Gesetze, unter denen die Agenturen einige Jahre zu leiden hatten, scheinen endgültig vorbei. Nach Einschätzung des AACC wird sich die 99er Tendenz auch im Jahre 2000 fortsetzen.
Meist gelesen
stats