Rekordausbeute beim ADC New York

Dienstag, 06. Mai 2008
Holger Jung und Jean-Remy von Matt waren die erfolgreichsten Teilnehmer in New York
Holger Jung und Jean-Remy von Matt waren die erfolgreichsten Teilnehmer in New York

Die Bilanz der deutschen Teilnehmer beim ADC New York kann sich sehen lassen: Sechs Goldmedaillen, zwölfmal Silber und 13 Disctinctive Merits gehen auf das Konto hiesiger Werbeagenturen. Erfolgreichster Teilnehmer ist Jung von Matt. Die Hamburger räumten zwei Gold und einen Silber Cube sowie drei Distinctive Merits ab. Vergoldet wurden der Imagefilm für das Konzerthaus Dortmund, der bereits beim deutschen ADC auf dem Siegertreppchen stand, sowie die ebenfalls hierzulande schon prämierte grafische Arbeit für das Forest Stewardship Council.

Auch Nordpol kann gleich dreimal Edelmetall mit nach Hause nehmen: Doppelt Gold und einmal Silber gab es in unterschiedlichen Kategorien für den Spot "Power of Wind" im Auftrag von Epuron und dem Bundesminsterium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Weitere deutsche Goldgewinner sind Art + Com, Berlin, sowie die ebenfalls in Berlin ansässige Agentur Zwölf Medien.

Die am häufigsten prämierte Arbeit des gesamten Wettbewerbs ist die integrierte Kampagne "Halo 3" für die Microsoft X-Box. Der Auftritt, an dem die US-Agenturen McCann Worldgroup, T.A.G., AKQA und Stimmung mitgewirkt haben, räumte fünfmal Gold, einmal Silber und zwei Distinctive Merits ab. Erfolgreichstes Agenturnetzwerk ist Leo Burnett mit 16 Auszeichnungen, darunter acht Cubes und ein Hybrid, der für besonders innovative Kommunikationslösungen vergeben wird.

Die vollständige Liste aller Gewinner aus den Bereichen Werbung und Design ist unter www.adcglobal.org abrufbar.
Meist gelesen
stats