Recma: Mediacom bleibt in Führung

Mittwoch, 25. Juli 2012
Das deutsche Team von Mediacom
Das deutsche Team von Mediacom
Themenseiten zu diesem Artikel:

Recma Mediacom Mediumagentur Schaltvolumen Group M Billings WPP


Um satte 9 Prozent ist im vergangenen Jahr das Billingvolumen gestiegen, das von den größten deutschen Mediaagenturen betreut wird. In seinem aktuellen Billing-Report errechnet das Pariser Institut Recma für insgesamt 17 Mediaagenturen, die alljährlich erfasst werden, ein Schaltvolumen in Höhe von 16,87 Milliarden Euro. Im Jahr zuvor waren es 15,47 Milliarden. Erwartungsgemäß standen bei der hiesigen Group M die meisten Etats auf der Kundenliste. Das Schaltvolumen der Düsseldorfer WPP-Tochter erreichte im vergangenen Jahr 6,6 Milliarden Euro. Das entspricht einem Marktanteil von 39,1 Prozent. Die größte Mediaagentur der Group M bleibt die Düsseldorfer Mediacom, bei der 2011 Billings in Höhe von 3,38 Milliarden Euro zu Buche schlugen.

Marktanteile der Mediagruppen in Deutschland

1. Group M/WPP: 39,1 Prozent
2. Aegis: 14,7 Prozent
3. Omnicom Media Group: 14 Prozent
4. Magna Global Mediaplus: 12,2 Prozent
5. Vivaki/Publicis: 12,0 Prozent
6. Interpublic: 6,1 Prozent
7. Havas: 3,0 Prozent


Am Führungstrio im Ranking der deutschen Mediaagenturen hat sich indes nichts verändert. Hinter Mediacom liegt das Omnicom-Netzwerk OMD mit 2,15 Milliarden Euro Billings auf dem 2. Platz. Auf dem 3. Rang folgt die Wiesbadener Aegis-Tochter Carat. Diesen Platz muss sie sich allerdings mit Zenith Optimedia teilen. Die Düsseldorfer Agentur aus der Vivaki-Gruppe konnte ihr betreutes Billlingvolumen im vergangenen Jahr um 15 Prozent ausbauen und machte damit einen Sprung vom 5. auf den 3. Platz. ejej

Mehr zum Thema lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 30/2012 vom 26. Juli

Das Recma-Ranking der Mediaagenturen in Deutschland (Top 10)

-
-
Meist gelesen
stats