Razorfish holt globale Unilever-Etats

Dienstag, 19. Juli 2011
Bob Lord, weltweiter CEO von Razorfish
Bob Lord, weltweiter CEO von Razorfish

Razorfish baut die Zusammenarbeit mit dem Konsumgüterkonzern Unilever aus. In einem Pitch konnte sich die Publicis-Agentur die weltweiten Etats für Dove Hair und die Waschmittelmarke Surf sichern. Razorfish wird den Konzern bei der Einführung neuer Produkte in neuen Märkten unterstützen. Das bestätigt die Agentur gegenüber HORIZONT.NET. Der Digitaldienstleister mit Hauptsitz in Seattle habe die Etats in zwei separaten Pitches gewonnen. Beide Marken werden vom Londoner Büro aus betreut, Unterstützung wird von der New Yorker Niederlassung kommen. Damit kommen zu den bereits zum Agenturportfolio gehörenden Unilever-Marken Axe, Lipton, Rexona und Signal zwei weitere hinzu.

Die Kreation von Dove verantwortet weiterhin Ogilvy & Mather in Chicago (das Düsseldorfer Büro von Ogilvy & Mather betreute den Etat bis April), Bartle Bogle Hegarty ist für Surf aktiv. Zum Pool von Unilevers Digitaldienstleistern gehören außerdem AKQA und Sapient Nitro.

Inwieweit sich der Pitchgewinn auf die Arbeit der deutschen Vivaki-Agentur Neue Digitale/Razorfish mit Niederlassungen in Frankfurt und Berlin auswirkt, konnte noch nicht in Erfahrung gebracht werden. jm
Meist gelesen
stats