Ranking PR-Agenturen: Kohtes & Klewes verteidigt Spitzenposition

Montag, 23. März 1998

Die der Gesellschaft Public-Relations-Agenturen (GPRA) angeschlossenen PR-Agenturen haben ein gutes Jahr hinter sich. Jede dritte Agentur meldet sogar mehr als 20prozentiges Plus. Das Honorarvolumen aller GPRA-Agenturen liegt bei 180 Millionen Mark. Das durchschnittliche Wachstum im Verband liegt bei rund 14 Prozent. Auf Rang eins des PR-Agenturen-Rankings liegt die GPRA-Agentur Kohtes & Klewes, Düsseldorf, die ihren Honorarumsatz um 25,7 Prozent auf 35,7 Millionen Mark schrauben konnteund damit Position eins verteidigt. Von Position vier auf zwei ist Moritz Hunzinger, Frankfurt, geklettert (Honorarumsatz: 18,6 Millionen Mark, plus 39,9 Prozent). Shooting-Star des Jahres ist Sponsor Partners, Berlin, die ebenso wie Hunzinger dem Verband nicht angehört. Ihr Honorarumsatz beträgt 14,6 Millionen Mark (plus 37,7 Prozent). Die beste GPRA-Agentur – sie haben allesamt dem Verband Testate vorgelegt – liegt auf Platz vier: die gebeutelte Leipziger & Partner, Frankfurt, die 1997 ein Minus von 36 Prozent verkraften mußte und jetzt einen Umsatz von 13,5 Millionen Mark bilanziert.Sie wird gefolgt von Euro RSCG International Communications, Düsseldorf, die ebenso wie ihre Werbe-Mutter korrigierte Zahlen vorlegt: 13,47 Millionen Mark (minus 51,4 Prozent). Die weiteren Top-ten-Plätze belegen: Edelman PR, Trimedia, GCI-Gruppe, Koob & Partner und Master Media. Der Vorjahresfünfte Burson-Marsteller will dieses Jahr keine Zahlen veröffentlichen. Das gilt im übrigen auch für die letztes Jahr auf Rang sechs plazierte Agentur Shandwick.
Meist gelesen
stats