Ranking: Eventagenturen legen wieder zu / Vok Dams bleibt die Nummer 1

Donnerstag, 19. Mai 2011
Christian Seidenstücker macht mit Joke Event einen großen Sprung
Christian Seidenstücker macht mit Joke Event einen großen Sprung

Von der 2010 einsetzenden konjunkturellen Erholung haben auch Deutschlands Eventagenturen profitiert. Fast alle im aktuellen Ranking gelisteten Anbieter melden Umsatzzuwächse, mehrere sogar im zweistelligen Bereich. Schwierig bleibt es jedoch in punkto Profitabilität. Auch hier hat sich die Situation zwar leicht entspannt, der Kampf um die Margen wird aber nach wie vor mit harten Bandagen geführt. An der Spitze des Rankings gibt es keine Veränderungen. Marktführer bleibt Vok Dams mt einem Honorarumsatz von 23,8 Millionen Euro. Das entspricht einem Plus von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr. CEO Colja Dams begründet die gute Entwicklung mit der "sehr effizienten und flexiblen Arbeitsweise unserer Agentur". Ein weiterer Wachstumstreiber sei der Trend zu Hybid Events - also die Verbindung von Live-Kommunikation und Social Media.

Die Top 10 Agenturen für Live-Kommunikation

Zum Vergrößern bitte anklicken
Zum Vergrößern bitte anklicken

Auf den Plätzen 2 und 3 gibt es ebenfalls keine Veränderung, hier rangieren weiterhin Avantgarde (plus 23 Prozent) und Media Consulta Event (plus 11 Prozent). Dahinter herrscht jedoch viel Bewegung. Am stärksten zulegen konnte Joke Event in Bremen. Die Agentur von Vorstand Christian Seidenstücker legte um 82 Prozent auf 6,2 Millionen Euro zu und springt damit von Platz 18 auf Platz 6. "Die Auftraggeber haben viele Projekte, die sie 2009 abgesagt haben, im vorigen Jahr nachgeholt", freut sich Seidenstücker über das Wachstum. Profitiert hat die Agentur auch von der positiven Entwicklung des 2008 gegründetetn Hamburger Büro, das unter anderem das Richtfest für das Mega-Bauprojekt Elbphilharmonie ausgerichtet hat.

Nicht am Aufschwung partizipieren konnte dagegen die frühere Top-3-Agentur Kogag. Sie verlor 23 Prozent ihren Umsatzes und belegt mit einen Honorarvolumen von 6,1 Millionen Euro Platz 7. Agenturchef Ralf Domning begründet die Einbußen mit einem Sondereffekt. So habe der frühere Geschäftsführer André Rasel Kunden und Mitarbeiter zu seiner Neugründung mitgenommen.

Exklusiv für Printabonnenten

Exklusiv für Printabonnenten
Das Chart mit den Top 20 sowie alle Hintergründe lesen Sie in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe 20/2011 vom 19. Mai.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Für das laufende Jahr rechnen die meisten Agenturmanager mit einer Fortsetzung des positiven Trends. Die Prognosen für das Marktwachstum liegen zwischen 5 und 10 Prozent. Der Branchenverband FME spricht für seine Mitgliedsfirmen sogar von einer steigenden Auftragslage zwischen 20 und 25 Prozent.

Das Ranking Live-Kommunikation wird gemeinsam von HORIZONT, "W&V" und FME erhoben. Die Angaben wurden einem Plausibilitätscheck durch Marketingprofessor Hans Rück von der Fachhochschule Worms unterzogen - vor allem in Bezug auf die Pro-Kopf-Umsätze. Diese liegen im Eventbereich laut Rück bei rund 100.000 Euro. Einige Agenturen melden aber deutlich höhere Werte. Sie begründen diese mit dem Einsatz von Freelancern, die nicht in die Ranking-Meldung einfließen sowie mit im Inland konsolidierten Umsätzen, deren Wertschöpfung im Ausland anfällt. mam
Meist gelesen
stats