Ramses vergibt zehn Medaillen

Donnerstag, 04. Mai 2000

Beim Ramses-Funkspot-Wettbewerb, den Radio Marketing Service (RMS) bereits zum fünften Mal veranstaltet, zeigten sich die Juroren großzügig: Stolze zehn Medaillen – und damit zwei mehr als im vergangenen Jahr – vergab die Jury sowie erstmals in diesem Jahr lobende Erwähnungen, insgesamt 22 Stück. Die Preisverleihung fand gestern im King Kamehameha, einem der angesagtesten Clubs in Frankfurt, statt. Insgesamt vergab das 12-köpfige Expertenteam aus den Gebieten Kreation, Produktion, Marketing, Programm und Fachpresse viermal Gold, zweimal Silber und dreimal Bronze. Eingesandt wurden 433 Funkspots in den Kategorien National, Regional, Specials und Junior. Erfolgreichste Agentur ist in diesem wie bereits in den beiden vergangenen Jahren Jung v. Matt mit drei der begehrten Trophäen. Die Kreativen holten einmal Gold für Afri-Cola und zweimal Bronze (D2 Privat und Möbel Hiendl). Der Titel "Ramses des Jahres", dessen Gewinner unter allen Goldmedaillen herausgesucht wird, ging aber an Erzrivale Springer & Jacoby (S&J). Mit sechs Ramses-Trophäen ging das Hamburger Studio Funk als erfolgreichstes Funkstudio aus dem Wettbewerb hervor.
Meist gelesen
stats