Rädeker will neuer ADC-Frontmann werden: Das sagen Deutschlands Kreative

Freitag, 16. Oktober 2009
Der Kandidat: Jochen Rädeker
Der Kandidat: Jochen Rädeker

Jochen Rädeker soll der neue Mann an der Spitze des Art Directors Club für Deutschland (ADC) werden. Der Geschäftsführer von Strichpunkt Design in Stuttgart engagiert sich bereits seit 2004 im Vorstand des Kreativclubs. Der 42-Jährige tritt zwar beweiten nicht so kämpferisch auf wie Noch-Vorstandssprecher Amir Kassaei, doch er sollte auch keineswegs unterschätzt werden. Bereits in der Preiswerk-Ära führte er bei offiziellen Versammlungen häufig das Wort. Er war es, der den von Kassaei gewünschten Agenturindex im ADC-Vorstand zu Fall gebracht hat. Und er soll es jetzt sein, der den Club reformieren, öffnen und zeitgemäßer aufstellen soll. Kann ihm das gelingen? Das sagen Deutschlands Kreative zur Kandidatur von Jochen Rädeker.


Armin Jochum, Geschäftsführer Kreation, Jung von Matt/Alster

Armin Jochum
Armin Jochum
Jochen Rädeker ist eine gute Wahl. Er ist politisch austrainiert und kennt den ADC gut genug. Aber Obacht, er trägt einen permanenten Tarn-Overall. So kuschelig, wie er sich gibt, ist der nämlich nicht. Jochen weiß genau, was er will. So betrachtet ist er die exakte Schnittmenge aus Preiswerk und Turner. Das wird was!


Wolf Heumann, Geschäftsführer Kreation, Jung von Matt/Elbe

Wolf Heumann
Wolf Heumann
Es ist eine erleichternde Vorstellung, mal wieder einen Sprecher zu bekommen, dessen Mantra nicht hauptsächlich darin besteht, dass alle keine Ahnung haben. Jochen Rädekers Äußerungen finde ich sehr klar und überlegt. Dem ADC als Club hätte auch eine Frau mal gut zu Gesicht gestanden, aber ich glaube, Jochen Rädeker wird es sehr gut machen.


Ralf Heuel, Geschäftsführer Kreation/Partner, Grabarz & Partner, Hamburg

Ralf Heuel
Ralf Heuel
Ich bin für jeden Schritt dankbar, der dazu führt, dass der ADC sich wieder mit Inhalten und weniger mit Personen beschäftigt. Es wäre schön, wenn Jochen Rädeker dazu beiträgt.


Guido Heffels, Geschäftsführer Kreation, Heimat Werbeagentur, Berlin

Guido Heffels
Guido Heffels
Ich finde es es gut, dass es einer wagt. Jochen ist prima, weil er eben nicht erst über Posen und den Fotostil seines Pressefotos nachdenkt. Er besitzt noch die notwendige Bescheidenheit und Distanz, die ein solches Amt braucht.


André Aimaq, Executive Creative Director, Aimaq & Stolle, Berlin

André Aimaq
André Aimaq
Wer ist Jochen Rädeker?



Christian Daul, Geschäftsführer Kreation, Scholz & Volkmer, Wiesbaden

Christian Daul
Christian Daul
Ich denke, dass Jochen Rädecker eine gute Wahl wäre. Nicht nur weil er aus dem Südwesten kommt und damit alles kann außer hochdeutsch, sondern weil er auch für eine gewisse Kompromisslosigkeit in punkto Qualität steht. So jemand braucht der ADC an der Spitze und ich fände es fatal, wenn nach Amir nun ein DIN-genormtes, superdiplomatisches Weich-Ei Vorstandssprecher würde. Außerdem ist ein Nicht-Klassiker ja schon fast eine Obama-Wahl.


Benjamin Lommel, Geschäftsführer Kreation, Lommel Ludwig, Frankfurt

Benjamin Lommel
Benjamin Lommel
Ob Jochen Rädeker die richtige Wahl ist, werden wir am Ende seiner Amtszeit wissen. Bei nur einem Kandidaten kann man zwar kaum von "Wahl" sprechen, dennoch verdient jede Kandidatur für diesen Posten meinen Respekt. Es ist eine Sache Mitglied beim ADC zu werden. Aber im Vorstand und dort als Sprecher zu fungieren ist mehr als ein Nebenjob.

Ganz gleich wer Vorstand wird, würde ich mir wünschen, dass es in Zukunft keine Debatten mehr über Disziplinen und Kategorien, sondern über bewegende Kommunikation gibt.


Detmar Karpinski, Geschäftsführer Kreation, KNSK, Hamburg

Detmar Karpinski
Detmar Karpinski
Ich finde seine Kandidatur gut. Der ADC-Vorstandssprecher sollte keine wirtschaftlichen Eigeninteressen vertreten - und das scheint mir bei Rädeker zumindest weniger der Fall zu sein als beim Chef einer großen Netzwerkagentur. Außerdem steht Rädeker für eine Person, die den Club glaubhaft in die richtige Richtung öffnen kann.

Matthias Schmidt, Vorstand/Partner, Scholz & Friends Group, Hamburg

Matthias Schmidt
Matthias Schmidt
Jochen steht für außergewöhnliche Ideen. Und keinen Zirkus drumherum. Das wünsche ich mir auch für den ADC.

Meist gelesen
stats