Radio Lions: Serviceplan holt zweimal Gold

Donnerstag, 21. Juni 2012
Der Radio-Grand Prix geht nach Brasilien
Der Radio-Grand Prix geht nach Brasilien


Zweimal Gold und dreimal Bronze: Die deutschen Agenturen haben in der Kategorie Radio ein ordentliches Ergebnis erzielt. Zwar gibt es einen Löwen weniger als im vergangenen Jahr, die Anzahl der Gold-Trophäen konnte jedoch gehalten werden. Das ist der Verdienst von Serviceplan: Die Münchner holen mit der Kampagne "Radio Ghosts" im Auftrag der Johanniter-Unfallhilfe beide Gold-Löwen. Die drei bronzenen Statuetten gehen an Jung von Matt, DDB Tribal und Ogilvy.
Die Kampagne "Radio Ghosts" (Produktion: Germann Wahnsinn, Hamburg) erweist sich für Serviceplan als echter Erfolgsgarant: Die Kampagne gewann bereits in der Kategorie Media drei silberne Löwen.

Jung von Matt war in der Kategorie "Auto" mit dem von Studio Funk in Hamburg produzierten Spot "Das 3. Auge" für den Kunden Mercedes-Benz erfolgreich. Dass die hoch gehandelte Kampagne für den Abstandsregler Distronic Plus nicht höher platziert ist, liege nicht zuletzt daran, dass die Idee in anderen Sprachen nur schwer vermittelbar ist, schätzt Jurymitglied Oscar Meixner.

Insgesamt jedoch hätten alle deutschen Arbeiten sehr gut funktioniert und seien auch für Juroren aus anderen Ländern inspirierend gewesen, sagt der Tonchef des Hastings Audio Network. So konnten auch DDB Tribal und Ogilvy ihre Einreichungen zu je einer bronzenen Auszeichnung veredeln.

DDB Tribal überzeugte die Jury mit dem "Energiespar-Spot" für Entega (Produktion: Hastings), Ogilvy punktete mit dem "Absoluten Gehör" im Auftrag der HMTM Hannover. Die Produktion hierfür übernahm das Studio Funk.

Oscar Meixner saß für Deutschland in der Radio-Jury
Oscar Meixner saß für Deutschland in der Radio-Jury
Insgesamt zeichnete die Jury um Chairman Rob McLennan 55 Arbeiten aus - eine davon mit einem Grand Prix. Die Kampagne "Repellent Radio" von Talent in Sao Paulo für das Magazin "Go Outside" überzeugte mit ihrer Innovationskraft und handwerklich einwandfreien Umsetzung. Der Spot wird in einer bestimmten Frequenz gesendet und vertreibt auf diese Weise malaria-übertragende Moskitos. "Die Arbeit ist ein guter Beleg dafür, wie hoch die Innovationsquote in diesem Jahr war", sagt Meixner. Erfolgreichste Radio-Nation sind in diesem Jahr die USA mit 22 Löwen, gefolgt von Südafrika (18) und Großbritannien (17).  ire
Meist gelesen
stats