Qwest trennt sich von DDB Worldwide

Freitag, 09. August 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

DDB Worldwide Qwest Communications DDB Knall Chicago Omnicom


Qwest Communications hat sich Knall auf Fall von seiner Agentur DDB Worldwide in Chicago getrennt. Erst im April hatte der US-Telekommunikationsriese seinen auf rund 100 Millionen Euro geschätzten Etat an die Omnicom-Tochter vergeben. Nun wandert das Budget an FCB Worldwide, die bereits bei der Agenturauswahl im Frühjahr gute Chancen auf den Etat hatten, dann aber knapp hinter DDB zurückstecken mussten.

Was die Gründe für den plötzlichen Etatwechsel betrifft, so heißt es offiziell, dass man sich nun doch für FCB entschieden habe, weil deren Konzept kunden- und leistungsorientierter gewesen sei. In der Branche wird jedoch gemunkelt, dass DDB über unqualifizierte Äußerungen zur Finanzlage von Qwest gestolpert sei. Das Unternehmen war kürzlich wegen falsch verbuchter Umsätze in Höhe von mehr als einer Milliarde US-Dollar in die Schlagzeilen geraten.
Meist gelesen
stats