Publicis will englische Agentur Chemistry kaufen

Mittwoch, 26. Januar 2011
Publicis-Chef Maurice Lévy
Publicis-Chef Maurice Lévy

Die französische Publicis-Gruppe steht vor einem Zukauf in Großbritannien. Wie die Werbeholding mitteilt, hat sie eine Übereinkunft mit der Londoner Agentur Chemistry über den Erwerb der Firma getroffen. Das Angebot ist rund 17 Millionen Euro schwer und wurde den Anteilseignern von Chemistry vom Management der Agentur zur Annahme empfohlen. Chemistry ist börsennotiert und arbeitet für Kunden wie Unilever, Orange und Diageo. Der Schwerpunkt des Angebots liegt im digitalen Bereich. Die Agentur beschäftigt rund 180 Mitarbeiter und erzielte 2009 einen Gesamtumsatz von rund 22 Millionen Euro. Mit dem Zukauf will Publicis seine Digital-Expertise im britischen Werbemarkt verstärken. mam   
Meist gelesen
stats