Publicis und Ogilvy dominieren Shortlist beim BoB-Award

Dienstag, 03. März 2009

Gegen den Trend gingen beim Business-to-Business-Award des Bob in diesem Jahr zehn Prozent mehr Arbeiten ein als im Vorjahr. Von den 273 bewerteten Arbeiten schafften es 45 auf die Shortlist. Die meisten Plätze nehmen die Publicis-Gruppe mit acht und Ogilvy mit sechs Auszeichnungen ein. Mehrfach erfolgreich sind darüber hinaus Red Urban (4), Trio Group (3) sowie Wunderman, Scheufele Hesse Eigler und Agentur am Flughafen mit jeweils zwei Nominierungen. „Das Niveau der eingereichten Arbeiten war deutlich besser als im vergangenen Jahr", stellt Juryvorsitzender Michael Koch von Ogilvy One Worldwide fest. Leider lasse die Form der Einreichungen in vielen Fällen noch Wünsche bei den Juroren offen. Der disziplinübergreifende Konzept- und Kreativ-Wettbewerb, der vom Kommunikationsverband Hamburg seit 1997 ausgeschrieben wird, soll auch im kommenden Jahr wieder stattfinden, kündigt Klaus Flettner, Verbands-Vorstand und Geschäftsführer von Change Communication in Frankfurt, an.

Die Preisverleihung der goldenen, silbernen und bronzenen Bob-Awards findet am 21. April in Frankfurt statt. Die Schirmherrschaft übernimmt Oberbürgermeisterin Petra Roth. Der BoB 2008 wird, wie im Vorjahr, in einem Buch dokumentiert werden, das im September 2009 erscheinen wird. si
Meist gelesen
stats