Publicis startet Vivaki auch in Deutschland

Freitag, 12. Dezember 2008
-
-

Der Werbekonzern Publicis bringt seine im Sommer international lancierte Digitalholding Vivaki nun auch nach Deutschland. Unter dem Dach dieser Einheit wird weltweit das Angebot der eigenständigen Medianetworks Zenith Optimedia, Starcom Mediavest und der Online-Agentur Digitas gebündelt. Hierzulande übernimmt Michael Bohn, 56, bislang Chairman der Publicis Groupe Media, die Position des Vivaki-Chairman. In dieser Funktion soll er sich auch um den Aufbau von Digitas in Deutschland kümmern. Das vor zwei Jahren für mehr als eine Milliarde US-Dollar von Publicis gekaufte Online-Network war hier bislang nicht vertreten. Im Laufe des Jahres hatte man bereits einen Versuch unternommen, die Agentur durch die Übernahme der Kommunikationssparte von Pixelpark und deren Umbenennung in Digitas Deutschland zu starten. Eine offizielle Bestätigung für diesen Plan gab es allerdings nie.

Michael Bohn führt Vivaki Deutschland
Michael Bohn führt Vivaki Deutschland
Bohn berichtet an die Vivaki-Vorstände Jack Klues, David Kenny und Steve King. Neben der Position des Chairman besetzt Vivaki Deutschland auch den Posten des Chief Innovation Officer. Als sogennanter CIO firmiert künftig Jens Nagel-Palomino, 42, bislang Managing Director von Zenithmedia. Eine ebenfalls neu geschaffene Position mit dem ungewöhnlichen Namen Chief Nerve Center (Forschungschef) übernimmt Sascha Jansen, 40. Er bleibt zugleich Managing Director von Zed Digital.

"Markenkommunikation der Zukunft funktioniert zu einem immer größeren Teil digital. Die Publicis Groupe hat Vivaki ins Leben gerufen, um Werbungtreibenden den Weg in die digitale Zukunft zu weisen. Diesen Weg werden wir für unsere Kunden in Deutschland so komfortabel und effizient wie möglich gestalten", erklärt Gruppenchef Bohn. mam
Meist gelesen
stats