Publicis schafft Raum für Kunst

Freitag, 03. November 2006

Die Agenturgruppe Publicis Deutschland hat für den Kunden HP die erste deutsche Hype Gallery eröffnet. Nach London, Paris, Moskau, Singapur, Mailand und Amsterdam ist die Galerie bis zum 18. November im Berliner Café Moskau zu Gast. Diese Ausstellung soll jungen Künstlern eine Plattform bieten, um ihre Werke einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Von Fotografie, Malerei, Illustration bis hin zu Grafikdesign ist alles erlaubt. Einzige Vorgabe ist, dass die beiden Buchstaben "h" und "p" in dieser Reihenfolge im Titel des Ausstellungsstücks vorkommen müssen.

Bei der Umsetzung des Projektes haben die deutschen Publicis Agenturen eng zusammengearbeitet: Konzeption und Umsetzung der Hype Gallery in Berlin lag in Händen des Hamburger Büros, die strategische Planung hat Publicis Frankfurt und Sasserath übernommen. Für die Entwicklung der Online-Plattform sowie des Newsletters zeichnet Publicis Erlangen verantwortlich, Zenith Optimedia für die Mediaplanung und Publicis Consultant für die Pressearbeit.

Weitere Informationen über die Hype Gallery und die Teilnahmebedingungen finden sich unter www.hypegallery.de. bn

Meist gelesen
stats