Publicis kauft DeWitt Media und lanciert Optimedia International in den USA

Mittwoch, 08. März 2000

Publicis übernimmt 100 Prozent der amerikanischen Mediaagentur DeWitt Media mit Sitz in New York. Die Agentur verbuchte 1999 einen Umsatz von 400 Millionen Dollar, beschäftigt 80 Mitarbeiter und betreut Kunden wie Sprint, BMW, Bacardi und die NBA. Mit der Übernahme von DeWitt lanciert Publicis nun auch in den USA die holdingeigene Struktur Optimedia. Die Mediaaktivitäten der Agenturen Publicis Hal Riney und Fallon McElligott werden vorläufig aber noch in der Hand der beiden Agenturen bleiben. Insgesamt betreut Publicis in den USA mittlerweile über zwei Milliarden Dollar Mediavolumen.
Meist gelesen
stats