Publicis bringt Pro Familia ins Kino

Donnerstag, 02. November 2006

Im Auftrag des hessischen Landesverbands von Pro Familia hat die Frankfurter Werbeagentur Publicis einen Kinospot kreiert. Ziel ist es, Jugendliche auf die Konsequenzen ungeschützten Geschlechtsverkehrs jenseits der AIDS-Problematik aufmerksam zu machen und auf die steigende Zahl ungewollter Schwangerschaften bei Minderjährigen hinzuweisen. Der 13-Sekünder zeigt ein Kondom, das sich zum Stöhnen einer weiblichen Stimme bewegt und sich dann zum Trinksauger für Babyflaschen verwandelt - untermalt vom Weinen und Nuckeln eines Säuglings. Die Botschaft lautet: "Entweder. Oder."

"Wir setzen in unserer Kampagne ganz bewusst auf eine klare und direkte Ansprache in Bild und Ton und zeigen, wie nahtlos die beiden konträren Zukunftswelten ineinander übergehen können. Im Kino erreichen wie die jugendlichen Zielgruppen mit am Besten", erklärt Ljubomir Stoimenoff, Executive Creative Director Publicis Frankfurt, die Idee. Zu sehen ist der 13-Sekünder ab sofort zunächst in den großen Kinos Hessens. bn

Meist gelesen
stats