Publicis: Wird der Renault-Etat nach Hamburg verlagert?

Donnerstag, 15. November 2012
Umbaupläne bei Publicis für den wichtigen Kunden Renault
Umbaupläne bei Publicis für den wichtigen Kunden Renault

Die Networkagentur Publicis sucht derzeit nicht nur nach einem neuen Deutschlandchef, sondern auch nach einer Lösung für den Großkunden Renault. Der ist schon länger nicht mehr hundertprozentig zufrieden mit der Betreuung, heißt es aus dem Umfeld der Beteiligten. In diesem Zusammenhang wurde zuletzt überlegt, ob und wie man die Zusammenarbeit von Publicis und der Agentur Nordpol, die ebenfalls für Renault arbeitet, anders organisieren kann. Jetzt gibt es zumindest bei Publicis intern erste Weichenstellungen. Nach Informationen von HORIZONT wird erwogen, den Renault-Etat aus dem Frankfurter Büro nach Hamburg zu verlagern. Über diesen Plan soll demnächst mit dem Kunden gesprochen werden. Ob es tatsächlich dazu kommt, hängt neben der Reaktion von Renault nicht zuletzt davon ab, wie in Zukunft die Aufgaben zwischen Nordpol und Publicis verteilt werden.

Das Hamburger Büro der Networkagentur war bereits vor der Bündelung des Mandats in Frankfurt für den Autokunden tätig, vor allem im Dialogbereich. Mit einer Bündelung in Hamburg will man jetzt offenbar kurze Wege schaffen - zum einen zu der Digitalagentur Pixelpark, mit der man demnächst unter ein Dach zieht, zum anderen wohl auch zu Nordpol, falls die Agentur zusätzliche Aufgaben übernimmt.

Wie sich eine mögliche Verlagerung des Etats auf das Frankfurter Büro von Publicis auswirkt, muss sich zeigen. Die Niederlassung konnte zuletzt wieder den einen oder anderen Erfolg erzielen. So sicherte man sich unter anderem den Below-the-Line-Etat der Commerzbank und das Mandat von Ratiopharm. mam 
Meist gelesen
stats