Publicis-Tochter D-Pole wird für Chrysler tätig

Montag, 25. Januar 2010
-
-

Die Hamburger Agentur D-Pole kommt offenbar mit Chrysler ins Geschäft. Aus Branchenkreisen verlautet, dass die Publicis-Tochter die Betreuung der US-Automarke in der Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) übernehmen soll. Eine Bestätigung dafür ist bislang allerdings nicht zu bekommen. Dennoch gilt die Vergabe als sicher. Als wahrscheinlich gilt zudem, dass das Mandat neben der Stammmarke Chrysler auch die Marken Dodge und Jeep umfasst. In den USA hat sich der aus der Insolvenz entlassene Konzern allerdings für eine Zusammenarbeit mit verschiedenen Agenturen entschieden. Die Marke Chrysler wird dort von der ebenfalls zur Publicis-Gruppe gehörenden Agentur Fallon betreut.

Sicher ist, dass die Betreuung in Deutschland nicht ohne internationale Networkanbindung funktionieren kann. Dafür hat D-Pole das Publicis-Netzwerk im Rücken, das wegen der Arbeit für den Großkunden Renault aber wohl eher im Hintergrund bleiben wird. Als möglicher Kandidat für das Chrysler-Mandat galt in der Branche auch Leo Burnett. Die Agentur betreut den Autohersteller Fiat, der beim US-Konzern eingestiegen ist.

Bislang hat die Hamburger Agentur KNSK für Chrysler in der EMEA-Region gearbeitet. Nach der Trennung des Kunden vom gesamten BBDO-Netzwerk, endete auch die Tätigkeit von KNSK für die Automarke. KNSK ist eine Minderheitsbeteiligung von BBDO Germany. mam 
Meist gelesen
stats