Publicis-Gruppe verzeichnet moderates Umsatzwachstum

Dienstag, 13. August 2002

Die Publicis-Holding hat für das 1. Halbjahr 2002 ein leichtes Umsatzwachstum von 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 1,176 Milliarden Euro vermeldet. Allerdings ergibt sich abzüglich der Zukäufe und Akquisitionen ein Rückgang von 3,6 Prozent. Schätzungen zufolge wird die Branche in diesem Jahr um 6 Prozent schrumpfen. Das Billingvolumen der französischen Agenturholding ist im Vergleich zum Vorjahr um 29 Prozent auf 9,7 Milliarden Euro gestiegen. Allerdings räumt Publicis ein, dass diese Zahl aufgrund der Entwicklung in den Bereichen Mediaeinkauf und Consulting keine signifikante Größe sei.

Bis Ende 2003 prognostiziert Maurice Levy, Chairman und CEO der Publicis-Gruppe, ein Wachstum von 15 Prozent, was den Gewinn vor Steuern und Zinsen betrifft. Bis zu diesem Zeitpunkt soll dann auch die Integration der Bcom3-Holding abgeschlossen sein. Publicis hatte in diesem Halbjahr die Übernahme der US-Werbeholding angekündigt. Nach einer Fusion wäre die Gruppe mit einem konsolidierten Umsatz von mehr als 4,5 Milliarden Euro von Platz 7 auf Platz 4 der weltweiten Werbeholdings aufrücken. Ob der Zusammenschluss tatsächlich zustande kommt hängt noch von der Zustimmung der zuständigen US-Behörden, der Börsenaufsicht und der Bcom3-Aktionäre ab. Eine entgültige Entscheidung darüber soll im September fallen.
Meist gelesen
stats