Publicis-Gruppe legt Wachstum vor

Dienstag, 12. August 2003

Die französische Publicis-Holding konnte in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres einen Umsatz von 1,87 Milliarden Euro erzielen. Dies entspricht einem Wachstum von 59 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zurückzuführen ist dieser signifikante Umsatzanstieg auf das konsolidierte Ergebnis der ehemaligen Bcom3-Agenturen, die Ende September 2002 von Publicis übernommen wurden. Das organische Wachstum ohne Berücksichtigung von Zukäufen und Wechselkursschwankungen betrug im 2. Quartal 1,6 Prozent und entwickelte sich damit erstmals seit 2001 wieder positiv. Im 1. Quartal verbuchte Publicis noch einen Rückgang von 1,2 Prozent. Auf das gesamte erste Halbjahr bezogen ergibt sich daraus ein organisches Wachstum von 0,2 Prozent.

Das Unternehmen betont, dass die Performance der Gruppe unter dem starken Euro-Kurs und der sich daraus resultierenden Abschwächung von Dollar und Sterling gelitten habe. Dennoch räumt Publicis ein, dass in einigen Märkten bereits Anzeichen eines wirtschaftlichen Aufschwungs zu erkennen sind. Das betrifft insbesondere Deutschland und Italien. Zögerlich entwickelten sich dagegen Frankreich, die Niederlande und Lateinamerika. Zur Publicis-Holding gehören die Agenturnetzwerke Publicis, Saatchi & Saatchi, Leo Burnett, Zenith Optimedia und Starcom Mediavest. bu
Meist gelesen
stats