Publicis-Gruppe erzielt auch im Mai die umsatzstärksten Neugeschäfte

Dienstag, 21. Juni 2005

Die Publicis-Gruppe bleibt weiterhin an der Spitze des von den Investment-Banken Lehman Brothers und Bear Stearns veröffentlichten New-Businness-Rankings. Das Agenturen-Netzwerk konnte laut Lehman Media im Mai Neugeschäfte in Höhe von insgesamt 733 Millionen US-Dollar an Land ziehen und damit seine Führungsposition vor den Holdings WPP (214), Omnicom (128) und Interpublic (41) verteidigen.

Bei den Netto-Gewinnen (Neugeschäfte abzüglich der Verluste) rangiert Publicis weit vor der Konkurrenz: Mit 669 US-Dollar liegt die französische Holding deutlich vor WPP (137) als Zweitplatzierten. Interpublic musste im Mai Verluste von 639 US-Dollar verkraften. Die gewonnenen Neugeschäfte gelten als wichtiger Indikator für die künftige Umsatzentwicklung der Agenturen. mh
Meist gelesen
stats