Promo & Activation: Gold für Jung von Matt und das WWF-Format

Dienstag, 21. Juni 2011
Jung von Matt holt Gold mit dem WWF-Dateiformat
Jung von Matt holt Gold mit dem WWF-Dateiformat

Der Siegeszug des WWF-Dateiformats geht weiter: Nachdem Jung von Matt mit seiner Idee für ein nicht-druckbares PDF bereits die nationalen ADC- sowie die internationalen Clio-, One-Show- und New-York-Festivals-Juroren begeistert hat, erobert die Hamburger Agentur damit nun auch die Cannes Lions. Die Arbeit erhält den einzigen goldenen Promo & Activation-Löwen für Deutschland. In dieser Festivalsparte räumte Jung von Matt außerdem Bronze für die Arbeit „The Pirate Radio Experiment" im Auftrag der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte ab. Weitere zwei silberne Löwen sicherte sich die ebenfalls in Hamburg ansässige Agentur Kemper Trautmann mit der auch bereits bei anderen Festival prämierten Kampagne „The Missing Child" für die Initiative Vermisste Kinder.

Mit vier Löwen ist die Ausbeute der hiesigen Agenturen etwas besser als im Vorjahr: 2010 waren es nur drei. Allerdings haben die Deutschen in dieser Kategorie mit 182 Arbeiten auch 9,6 Prozent mehr eingereicht als in der vergangenen Festivalsaison. Insgesamt war die Jury hier verhältnismäßig streng: Mit 55 Löwen wurden genauso viele Trophäen verteilt wie im Vorjahr, obwohl in dieser Sparte weltweit mit 2125 Einsendungen beachtliche 33 Prozent mehr eingereicht wurden. Die 55 Preise verteilen sich auf einen Grand Prix, 5-mal Gold, 17-mal Silber und 32-mal Bronze. Im Ländervergleich liegen die USA mit zehn Löwen vor Deutschland, Argentinien, Frankreich und Schweden mit je vier Löwen.

 
Der Grand Prix geht an die Rom-Kampagne der rumänischen Agentur BV McCann-Erickson in Bukarest
Der Grand Prix geht an die Rom-Kampagne der rumänischen Agentur BV McCann-Erickson in Bukarest
Der diesjährige Grand Prix der Promo & Activation Lions dürfte die erste große Überraschung des diesjährigen Festivals sein, geht er doch an ein bis dato wenig für seine kreative Werbung beachtetes Land: Rumänien. Die von BV McCann-Erickson in Bukarest entwickelte Kampagne „American Rom" für den Schokoladenriegel Rom des nationalen Herstellers Kandia Dulce überzeugte das Gremium aufgrund der innovativen, markenspezifischen Idee, den hervorragenden Ergebnissen und der emotionalen und aktivierenden Konsumentenansprache. Die Idee: Um den gegenüber ausländischen Wettbewerbern wie Snickers und Twix etwas in Vergessenheit geratenen Rom-Riegel wieder in aller Munde zu bringen, wurde das charakteristische Design in den Farben der rumänischen Nationalflagge kurzerhand in eine amerikanische Stars & Stripes-Verpackung geändert. Dieser vermeintliche Coup von Kandia Dulce weckte den Nationalstolz der Rumänen, die ihre alte Verpackung wieder haben wollten. Die über sämtliche Medienkanäle gespielte Kampagne wurde zum nationalen Gesprächsstoff und ließ die Verkaufszahlen von Rom um 79 Prozent in die Höhe schnellen.

Vertritt Deutschland in der Jury: Timm Weber, Grabarz & Partner
Vertritt Deutschland in der Jury: Timm Weber, Grabarz & Partner
„Sämtliche Gewinner-Cases haben unser Herz berührt", erklärt Jurypräsident Warren Brown, Mitgründer der Agentur BMF. Gleichzeitig habe man aber auch darauf geachtet, dass die Kampagnen überzeugende Ergebnisse erzielt und die Zielgruppe zum Handeln aufgefordert haben.  Das deutsche Jurymitglied Timm Weber, Group Creative Director von Grabarz & Partner, ist mit den Gewinnern insgesamt sehr zufrieden. „Wir hatten eine sehr heterogen besetzte Jury, in der nicht nur Kreative, sondern auch Strategen mit dabei waren. Dadurch sind ganz andere Diskussionen entstanden als ich es von anderen Kreativwettbewerben kenne", stellt er fest. Bei den Gewinnerarbeiten reiche die Bandbreite schließlich von großen, involvierenden 360-Grad-Kampagnen bis hin zu punktuellen Arbeiten, die durch tolle Ideen und Effekte überzeugen konnten. Letzteres gilt vor allem für die deutschen Gewinner, bei denen es sich um eher kleinere Kampagnen handelt. Die Jury stellte außerdem fest, dass moderne Technologien inzwischen bei den meisten Einsendungen eine wichtige Rolle spielte. Aber davon allein habe sich das Gremium nicht beeindrucken lassen. „Am Ende zählte einzige die Idee", so Jurypräsident Brown. bu

Alle deutschen Gewinner in der Kategorie Promo & Activation finden Sie auf den folgenden Seiten

Gold: Jung von Matt / WWF: Save As WWF

-
-

Silber: Kemper Trautmann / Initiative Vermisste Kinder: The Missing Child

-
-

Bronze: Jung von Matt / Internationale Gesellschaft für Menschenrechte: The Pirate Radio Experiment

-
-


Zurück zum Cannes-Special

Meist gelesen
stats