Produktionsfirma Group.IE ist zahlungsunfähig

Donnerstag, 15. März 2012
Peter Jost wurde zum Insolvenzverwalter für Group.IE bestellt
Peter Jost wurde zum Insolvenzverwalter für Group.IE bestellt

Die Produktionsfirma und Kommunikationsberatung Group.IE ist pleite. Wie Geschäftsführer Mark Gläser mitteilt, hat er am Mittwoch beim Amtsgericht Frankfurt Insolvenz angemeldet. Auslöser für den Schritt ist nach Angaben von Gläser ein Zahlungsausfall in Höhe von 250.000 Euro aus einem internationalen Projekt. "Trotz bester Referenzen, trotz erheblich intensivierter Akquisitionsbemühungen ist es uns nicht gelungen, so viele normal budgetierte Projekte zu generieren, dass wir diesen Verlust hätten auffangen können", teilt Gläser mit. Auch die Suche nach neuen Investoren sei erfolglos geblieben, trotz vielversprechender Kontakte und Gespräche auch auf internationaler Ebene.

Ziel ist es, den Geschäftsbetrieb fortzusetzen. Erste Gespräche dazu mit dem Insolvenzverwalter Peter Jost von der Frankfurter Kanzlei Jost Roth Collegen haben bereits stattgefunden. Group.IE hat jetzt noch etwas mehr als zwei Monate bis zur Eröffnung des Insolvenzverfahrens Zeit, zusammen mit Jost ein tragfähiges Konzept für die Neuaufstellung zu entwickeln. Betroffen von der Zahlungsunfähigkeit sind fünf festangestellte Mitarbeiter und zwei Auszubildende.

Group.IE wurde 2001 als Tochter der Werbefilmproduktion Neue Sentimental Film (NSF) gegründet. Zuletzt lagen 51 Prozent der Anteile bei Gläser, 49 Prozent hält die Holding Mood and Motion. Diese hatte NSF vor kurzem an Wige Media verkauft. Zuvor hatte das Unternehmen bereits die Telemaz-Gruppe an einen Investor veräußert. Die Telemaz-Niederlassungen in Düsseldorf und Hamburg sind insolvent, das Büro in Berlin soll demnächst geschlossen werden. Ex-Chef Jürgen Bertrams hat sich mit einer neuen Firma selbstständig gemachtmam  
Meist gelesen
stats