Press Lions: Deutschland gewinnt fünf Löwen / Gold für Lukas Lindemann Rosinski

Donnerstag, 21. Juni 2012
Die Printkampagne für Mercedes-Benz bringt Lukas Lindemann Rosinski Gold ein
Die Printkampagne für Mercedes-Benz bringt Lukas Lindemann Rosinski Gold ein

In der Kategorie Press bei den Cannes Lions gehen fünf Trophäen nach Deutschland - das Ergebnis fällt damit etwas schlechter aus als im Vorjahr, als hiesige Werber acht Löwen einheimsten. Immerhin findet sich unter den Awards ein goldener, drei weitere funkeln in Silber, einer in Bronze. Gold gibt es für Lukas Lindemann Rosinski und seine Printkampagne für Mercedes-Benz Vans.
Auch BBDO Proximity gewinnt mit einer Mercedes-Kampagne, allerdings "nur" Silber
Auch BBDO Proximity gewinnt mit einer Mercedes-Kampagne, allerdings "nur" Silber
BBDO Proximity punktet ebenfalls mit Mercedes-Benz: Die Agentur sichert sich Silber für eine Kampagne im Auftrag der tschechischen Niederlassung. Ogilvy konnte gleich zwei Nominierungen veredeln und gewinnt Silber mit ihrer Kampagne für die ZMG sowie Bronze für Fleurop. Eine weitere Silbermedaille geht an Jung von Matt und ihre "Imagine"-Motive für Lego, die gestern bereits bei den Outdoor Lions gewonnen haben.

Das Lego-Motiv von JvM ist der Press-Jury Silber wert
Das Lego-Motiv von JvM ist der Press-Jury Silber wert
"Deutschland hatte viele gute Arbeiten im Rennen" berichtet Juror Stephan Vogel. Viele der komplexeren Kreationen seien aber schon in der ersten Runde ausgesiebt worden - in den Augen des Kreativchefs von Ogilvy & Mather Advertising ein Zeichen für Tendenz hier in Cannes, im Unterschied zu One Show und Clio, weniger sophisticatete Kampagnen auszuzeichnen. Eine Ursache dafür könnte die große Masse an Einreichungen sein, die in den Augen anderer Juroren langsam zum Problem wird. Ab einer bestimmten Menge könne man den Arbeiten nicht mehr die Aufmerksamkeit geben, die sie verdient hätten, kritisieren die Kreativen.

 Insgesamt zeigt sich die Jury der Press Lions ein wenig strenger als 2011: Bei knapp 12 Prozent mehr Einreichungen vergibt sie 94 Löwen. Im Vorjahr waren es 99. Erfolgreichste Nation ist Brasilien.

Mit der Benetton-Kampagne holt Fabrica den Grand Prix
Mit der Benetton-Kampagne holt Fabrica den Grand Prix
Den wertvollsten unter den Preisen in dieser Kategorie geht an Fabrica in Italien: Die Hausagentur von Benetton gewinnt den Grand Prix mit ihren Unhate-Postern, auf denen sich Staatsoberhäupter unterschiedlicher Länder küssen. "Es ist Teil unseres Jobs, soziale Verantwortung zu übernehmen", erklärt Jurypresident Tham Khai Meng. "Das verlangen unsere Kunden von uns." Darüber hinaus sei die Kampagne natürlich nicht nur moralisch wertvoll, sondern stärke auch das Image der Marke Benetton und qualifiziere sich damit für den Grand Prix. Kreativ überzeugt hätten nicht nur die eindringliche Bildsprache, sondern auch die Headline. "Statt einfach 'Love' über die Personen zu schreiben, hat Fabrica den Begriff 'unhate" erfunden und gibt ihrer Botschaft damit noch mehr Nachdruck", so der weltweite Chief Creative Officer von Ogilvy & Mather. Die eingereichte Kampagne besteht aus drei Motiven - die umstrittene und von Benetton aus dem Verkehr gezogene Montage, auf der Papst Benedikt XVI. den ägyptischen Imam Ahmed el Tajjeb küsst (HORIZONT.NET berichtete), war in der Einreichung nicht enthalten. jf
Meist gelesen
stats