Press & Outdoor Lions: Deutschland führt die Shortlist an

Montag, 21. Juni 2004

Bei den Press & Outdoor Lions können die deutschen Werber die meisten Shortlistplätze für sich verbuchen. Von den insgesamt 793 Finalistenplätzen gehen 98 auf das Konto der hiesigen Agenturen (Einreichungen Press & Outdoor insgesamt: 9979). Im Vorjahr waren es 83 Nominierungen bei insgesamt 706 Shortlistplätzen (2003: 8669 Einreichungen). Erfolgreichste Agentur in der Vorrunde ist Ogilvy & Mather. Die Frankfurter und Düsseldorfer Büros der Agenturgruppe holten gemeinsam 17 Shortlistplätze. Auf Rang 2 folgt Scholz & Friends in Berlin und Hamburg mit 16 Finalistenplätzen. Die Jung-von-Matt-Gruppe landete 14-mal auf der Shortlist.

Außerdem vertreten: Publicis in Frankfurt (9), Start in München (6), Kolle Rebbe in Hamburg (6), Michael Conrad & Leo Burnett in Frankfurt (6), DDB in Berlin (5), Springer & Jacoby in Hamburg (5), KNSK in Hamburg (3), BBDO Düsseldorf (2), Butter in Düsseldorf (2), Heimat in Berlin (2), Leagas Delaney in Hamburg (2), Aimaq Rapp Stolle in Berlin (1), FCB Wilkens in Hamburg (1) und MECH in Berlin (1).

Dem hervorragenden Ergebnis zum Trotz muss allerdings festgestellt werden, dass bei der Shortlist die verschiedenen Motive einer Kampagne einzeln gewertet werden. Bei der Verleihung der Löwen werden diese üblicherweise wieder zusammengefasst. In der Länderwertung liegt Deutschland vor Brasilien mit 96 Shortlistplätzen, Frankreich (77), Großbritannien (62) und den USA (57). bu/ems
Meist gelesen
stats