Postproduktionen: NHB kooperiert mit The Mill

Dienstag, 30. Oktober 2012
NHB-Geschäftsführer Michael Vitzthum und Matthias Rewig
NHB-Geschäftsführer Michael Vitzthum und Matthias Rewig

Die Hamburger Postproduktionsfirma NHB startet am 1. November eine strategische Kooperation mit The Mill aus London. Das rennomierte Posthaus mit zusätzlichen Dependancen in Los Angeles und New York bietet den deutschen Kollegen seine Leistungen im Bereich Colour Grading an (Beispielfilme unten).
Die Telecine bei NHB
Die Telecine bei NHB
Exklusiv für den deutschen Markt arbeitet NHB demnach mit Spezialisten wie Aubrey Woodiwiss, Luke Morrisson und Adam Scott zusammen und wird von nun an ihren speziellen Look mit im Portfolio haben. Das Besondere an der Kooperation: Mitarbeiter, Agenturen und Kunden können "live" bei der Bearbeitung des Materials dabei sein, möglich macht das das System Baselight von der Firma Filmlight, an das alle Standorte von The Mill und NHB (neben Hamburg auch Berlin und Düsseldorf) angeschlossen sind. An der Entwicklung von Soft- und Hardware war The Mill maßgeblich mitbeteiligt.

Mit dem Schritt will NHB sich weiter international positionieren und Auftraggeber davon abhalten, für die Post ihres Films komplett ins Ausland zu gehen. Statt dessen sollen sie ihre Filme komplett bei NHB entstehen lassen, ohne aber auf den internationalen Look von einer Post wie The Mill verzichten zu müssen. "Gerade in Zeiten der Carbon Film Quote, die für die Verringerung von CO2-Emissionen bei Werbefilmproduktionen eintritt, ein Schritt in die richtige Richtung", betont das Unternehmen. Ansprechpartner für die Kooperation ist Producer Justin Stiebel, der im Sommer von The Mill zu NHB nach Hamburg gewechselt ist. jf



Meist gelesen
stats