Porsche-Agentur: Aus Klaus E. Küster wird Kemper Kommunikation

Freitag, 30. Januar 2009
-
-

Bei der Frankfurter Agentur Klaus E. Küster (KEK) bricht eine neue Ära an. Agenturgründer und Inhaber Klaus Erich Küster, 65, übergibt nach mehr als 15 Jahren an der Spitze der Firma die Leitung an seine Geschäftspartnerin Brigitte Kemper. Die 45-Jährige ist seit acht Jahren als Geschäftsführerin bei KEK tätig und übernimmt jetzt nicht nur die Leitung, sondern wird auch alleinige Gesellschafterin der Agentur. Küster bleibt aber in den kommenden zwei Jahren weiter als Geschäftsführer an Bord.

Mit der Übergabe ist eine Umfirmierung verbunden. Die Agentur tritt ab sofort unter dem Namen Kemper Kommunikation auf. Dieser Schritt wurde aus technischen Gründen nötig, nachdem man sich bei der Nachfolgeregelung für das Modell Betriebsverpachtung entschieden hat, erläutert Neuinhaberin Kemper.

Die Agentur beschäftigt derzeit 43 Mitarbeiter und ist neben Porsche für Kunden wie Würth, Fraunhofer und Hansgrohe tätig. Zuletzt konnte durch den Gewinn der Porsche Lizenz- und Handelsgesellschaft (Porsche Design) das Geschäft ausgebaut werden. Zudem kamen die IT-Beratung Mieschke Hoffmann und Partner sowie Projekte von telis Finanz und Merck hinzu. mam 


 
Meist gelesen
stats