Poesie pur: Sony und Grey glänzen mit romantischem 3D-Kurzfilm

Dienstag, 18. Oktober 2011
-
-


Es ist ein Spot, der nicht nur hoffnungslose Romantiker überzeugen dürfte: Sony und sein Agenturpartner Grey in London haben für die 3D-Range des Elektronikkonzerns einen 60-Sekünder kreiert, der vor Poesie und Gefühlen nur so strotzt. Kennt man die weiteren Macher des Auftritts, verwundert das nicht: Regie führte Arev Manoukian, der mit seinem romantischen Kurzfilm "Nuit Blanche" im Vorjahr bei Filmfesten abräumte. Untermalt wird das Ganze von einem Gedicht des kanadischen Songschreibers und Dichters Leonard Cohen. Die Story von "Two Worlds": In extremer Zeitlupe treffen sich die Blicke eines jungen Mannes und einer jungen Frau. Es ist Liebe auf den ersten Blick, ihre Gefühle überwinden jedes Hindernis - auch die große Fensterscheibe, die die beiden trennt.

Für den animierten Sony-Spot hat sich Manoukian von seinem besagten Werk "Nuit Blanche" (Produktion: Spy Films) inspirieren lassen. Das Commercial im Film-Noir-Stil sicherte dem Regisseur eine Reihe an Preisen, unter anderem eine Goldene Nica in der Kategorie Computer Animation/Film/Visual Effects auf dem Ars Electronica Festival. Die Stimme aus dem Off stammt von Leonard Cohen, der sein Werk "That's What I Heard You Say" vorträgt. Die Filmmusik steuerte Clint Mansell ("Requiem for a Dream", "Black Swan") bei, die Post-Produktion übernahm Digital Domain ("Transformers", Thor", "Tron: Legacy").

"Sony Two Worlds erzählt vom unwiderstehlichen Drang, den Dingen und Menschen, die man liebt, nahe sein zu wollen. Und indem man sich ihnen nähert, werden sie realer", so Nils Leonard, Executive Creative Officer von Grey zur Umsetzung in 3D. Der Startschuss für den Spot, der im TV auch in 2D zu sehen ist, fällt in dieser Woche unter anderem in Großbritannien. Kleiner Wehmutstropfen für hiesige Werbefans: In Deutschland wird der Spot nicht laufen. Wer sehen will, wie der Clip entstanden ist, kann sich das Making-of-Video hier anschauen. jm
Meist gelesen
stats