Plakadiva: Gold für McCann-Erickson, Zenithmedia, JWT, Carat, Agenta und Miami Ad School

Donnerstag, 26. April 2012
-
-


"Außenwerbung kann man nicht überblättern und nicht wegzappen - teilweise kann man auch nicht daran vorbeisehen. Außenwerbung findet da statt, wo das Leben spielt." So formuliert Stefan Kolle, Inhaber der Agentur Kolle Rebbe in Hamburg und selbst verantwortlich für verschiedene aufmerksamkeitsstarke Out-of-Home-Kampagnen, das große Potenzial von Plakat und Co. Welche Kunden und Agenturen die Outdoor-Medien im vergangenen Jahr am besten genutzt haben, zeigen die Ergebnisse des 19. Plakadiva-Wettbewerbs, die der Fachverband Außenwerbung am Mittwochabend auf einer Gala bekannt gab.
HORIZONT.NET präsentiert alle Sieger in einer Bildergalerie. In der klassischen Disziplin Plakat geht der goldene Pokal an McCann-Erickson für Coca-Cola, Silber sicherte sich Preuss & Preuss für den Zoologischen Garten Köln, Bronze gewinnt Leo Burnett für Wikimedia. Im Bereich Media-Strategie lieferte Zenithmedia für O2 die beste Leistung, Silber gibt es für WRW United Media und MEC Worldwide für Unity Media, Bronze geht an OMD Germany und OMG Outdoor für Sony Entertainment Deutschland. Für die beste Ambient-Media belohnte die Jury die Agentur Agenta mit Gold - und zwar für ihre mobile Futterstation im Auftrag von Granata Snack. Silber gab es in dieser Sparte für JWT und das Obdachlosen-Magazin "Hinz & Kunzt", Bronze sichterten sich Planus Media und Mediaplus für ZDF Info. Die beste digitale Out-of-Home-Kampagne kommt laut Jury von JWT und Carat, die Agenturen punkteten mit einem digitalen roten Teppich für Nokia. Darüber hinaus gab es in dieser Sparte Preise für Kemper Trautmann Change und Mediacom (Silber für VW Quicar) sowie für KKLD und Mediapuls (Bronze für Mini Photobox).

Während sich die beiden Jurys - der FAW trennt Media- und Kreativ-Experten - bezüglich der Beiträge in den genannten Bereichen zufrieden zeigten, wurden die Erwartungen in der Kategorie Verkehrsmittelwerbung enttäuscht. Hier hatten die Juroren kein Gold übrig. Silber geht an DDB Tribal und Mediacom für die Telekom sowie an Schech Net für den Dresdner Kreuzchor. Mediaplus gewinnt Bronze für ihr Rauchertaxi.

Neben den Auftragskategorien, bei denen der Veranstalter nach eigener Aussage großen Wert auf die Echtheit der Arbeiten legt, gibt es bei der Plakadiva die Einreichungssparte Beste Kreativ-Idee. Damit reagierte der FAW vor einigen Jahren auf das Bedürfnis vieler Kreativer, auch Arbeiten ohne Kundenauftrag bei Wettbewerben ins Rennen zu schicken. In diesem Jahr lieferte die Miami Ad School Hamburg für Fedex die beste Goldidee. Gewinner des Preises der Außenwerbung, den der Verband ohne die Jury kürt, geht an Esprit. jf

Mehr zum Thema "Trends in der Außenwerbung" lesen Sie in der Printausgabe HORIZONT 17/2012, die am Donnerstag erscheint.
Meist gelesen
stats