Pitchgewinn: PHD schenkt sich Valensina ein

Dienstag, 05. April 2011
Valensina vergibt Mediaetat an PHD
Valensina vergibt Mediaetat an PHD

Erfolg für PHD Germany: Die Frankfurter Agentur hat den Mediaetat von Valensina gewonnen. Der Dienstleister aus dem Hause  Omnicom Media Group hat sich in einem mehrstufigen Pitch gegen mehrere Wettbewerber durchgesetzt und ist damit ab sofort für die Full-Service Media-Betreuung der Mönchengladbacher Saftmarke zuständig. Erstmals aktiv wird PHD im Rahmen der neuen Frühstücks- und Genuss-Kampagne von Valensina, die gerade im Hörfunk startet. Für die Schaltung der von Pfaller Markenkonzept in Murnau entwickelten Spots auf reichweitenstarken öffentlich-rechtlichen und privaten Radiosendern steht ein siebenstelliges Brutto-Mediabudget zur Verfügung.

Damit stockt Valensina sein Werbebudget in diesem Jahr auf. Laut Nielsen hat das Unternehmen 2010 brutto gerade einmal 413.000 Euro in klassische Werbung gesteckt. Der Löwenanteil floss in Plakat (141.000 Euro), gefolgt von Radio (118.000 Euro), TV (88.000 Euro) und Fachzeitschriften (65.000 Euro).

"Mit PHD Germany haben wir eine Agentur ausgewählt, die unsere kommunikativen Bedürfnisse verstanden und uns durch ihr effizientes Mediakonzept überzeugt hat", begründet Valensina-Marketingleiter Olaf Jark die Entscheidung. Welche Agenturen im Pitch gegen PHD angetreten sind, ist nicht bekannt.

Valensina ist nicht der erste Neukunde von PHD in diesem Jahr. Anfang 2011 vermeldete das Medianetzwerk den Gewinn des Media-Etats von Esprit. Die Agentur ist seit 2006 in Deutschland aktiv und betreut Kunden wie Siemens, Porsche, Canon, Sara Lee oder Expedia. mas
Meist gelesen
stats