Pitch: Serviceplan gewinnt den Etat von Penny

Mittwoch, 16. März 2011
Penny hat sich für Serviceplan Campaign entschieden
Penny hat sich für Serviceplan Campaign entschieden


Die Münchner Agentur Serviceplan Campaign angelt sich einen dicken Fisch. Ein Team unter Führung von Holding-Manager Ronald Focken sowie der Geschäftsführer Christoph Everke und Alexander Escher hat sich im Pitch um den Etat des Rewe-Discounters Penny durchgesetzt. Das bestätigt die Agentur via Pressemitteilung. Die Entscheidung fiel im zweiten Anlauf, nachdem im Herbst 2010 das Management bei Penny ausgetauscht worden war. Seither stehen Deutschland-Chef Jan Kunath und Geschäftsführer Stefan Magel an der Spitze der Handelskette. Magel ist für Vertrieb und Marketing zuständig.

Aufgabe der Agentur ist es, eine Dachmarkenkampagne zu entwickeln, die die Vorteile von Penny in den Vordergrund stellen soll. Der Discounter ist mit mehr als 2000 Filialen in Deutschland präsent. Der neue Auftritt wird im Herbst starten. Dabei kommen laut Agenturangaben erstmals auch breit streuende Medien zum Einsatz. Was genau damit gemeint ist, will sie allerdings nicht kommunizieren. Insider vermuten jedoch, dass künftig TV zum Mix gehören könnte. Darüber hinaus ist der Einsatz am Point of Sale und auf Handzetteln vorgesehen. Ebenfalls geplant ist, die Mitarbeiter in die Kommunikation einzubeziehen.

Mit der Kampagne wird Serviceplan eine breite Sichtbarkeit haben. Penny investierte 2010 laut Nielsen 113 Millionen Euro in Werbung. "Wir sind überzeugt, dass wir mit der neuen Kampagne eine positive Kundenresonanz erzeugen werden und dass sich das Image der Marke Penny deutlich verbessern wird", sagt Marketingleiter Martin Wiedersichmam
Meist gelesen
stats