Pitch-Gewinn: Philipp und Keuntje wird Leadagentur von NKL

Dienstag, 16. April 2013
Die NKL wechselt ihre Kreativagentur (Logo: NKL.de)
Die NKL wechselt ihre Kreativagentur (Logo: NKL.de)

Der Pitch der Gemeinsamen Klassenlotterie der Länder (GKL) ist entschieden: Freuen darf sich Philipp und Keuntje. Die Hamburger verantworten künftig als Leadagentur die Kreation für die NKL-Produktlinie der Anstalt des öffentlichen Rechts. Die Einrichtung mit Sitz in Hamburg und München ist im Juli 2012 aus dem Zusammenschluss der Nordwestdeutschen Klassenlotterie (NKL) und der Süddeutschen Klassenlotterie (SKL) entstanden.
Das Mandat umfasst im Detail TV-Spots, Printanzeigen, Direktmarketing- und Online-Maßnahmen für die Bereiche NKL-Lotterie und NKL-Rentenlotterie. Philipp und Keuntje löst damit Ortsnachbar Faktor 3 ab, der den Etat bislang betreute. Laut einer öffentlichen Bekanntmachung wurden vier Angebote eingereicht. Ob sich auch Faktor 3 am Pitch beteiligte, ist nicht bekannt. Sowohl Kunde als auch Agentur wollen die Pitchentscheidung noch nicht kommentieren. Völlig neu ist die Zusammenarbeit für Philipp und Keuntje mit dem Kunden nicht: Bereits 2006 kreierte die Agentur eine TV-Kampagne für die NKL.

Die Suche nach neuen Agenturpartnern ist für die GKL damit nicht vorbei. In einer öffentlichen Ausschreibung sucht die Anstalt zur Zeit außerdem nach einer neuen Mediaagentur. Diese soll die Beratung, Planung und Abwicklung von Media-Schaltungen für alle aktuellen und künftigen Produkte der GKL übernehmen. Bislang gehören hierzu die Spielangebote der SKL-Produktlinie (SKL-Lotterie, SKL-Traum-Joker, SKL-Euro-Joker) sowie die bereits genannten Spielangebote der NKL-Produktlinie. Im Frühjahr 2014 soll ein weiteres Spielangebot gelauncht werden. Einsendeschluss ist der 31. Mai. Die Zusammenarbeit ist laut Ausschreibung auf ein Jahr angelegt und soll im Juli starten. jm
Meist gelesen
stats