Pitch-Gewinn: Group M-Agentur MEC bucht weltweit bei Marriott

Mittwoch, 09. November 2011
Hotelkette Marriott konsolidiert ihr internationales Mediabudget bei MEC
Hotelkette Marriott konsolidiert ihr internationales Mediabudget bei MEC

Das internationale Medianetzwerk MEC (ehemals Mediaedge CIA) konnte sich den globalen Mediaetat der Hotelkette Marriott sichern. Das Unternehmen hatte alle vier Medianetworks, die sich das weltweite Budget bislang geteilt haben, zu einem Pitch geladen. Ziel der Überprüfung war die Konsolidierung des Etats bei einem Network. Dabei setzte sich mit MEC ausgerechnet das Medianetwork durch, das erst seit Anfang dieses Jahres auf Projektbasis für Marriott in den EMEA-Märkten gearbeitet hat. Mit von der Pitch-Partie waren außerdem die Aegis-Tochter Carat, die bislang den US-Etat und damit den Löwenanteil der Mediaspendings in Höhe von 86 Millionen Dollar betreut hat. Für die Märkte in Lateinamerika war bislang die Mediatochter von Publicis Starcom verantwortlich und deren Schwesteragentur Zenith Optimedia arbeitete im asiatisch-pazifischen Raum für den Hotelbetreiber.

In die Schlussrunde schafften es nur die Group M-Agentur MEC und Zenith Optimedia und beide seien laut Susan Thronson, Senior Vice President of Global Marketing bei Marriott, "hammermäßig - awesome" gewesen. Am meisten beeindruckt aber habe MEC, die die Marke Marriott im Gegensatz zu den anderen drei Mitbewerbern am besten verstanden hätten.

Bei MEC ist der Etatgewinn von Marriott der erste Erfolg für die neue Nordamerika-Chefin Marla Kaplowitz, die das Amt vor einem Monat von Lee Doyle übernommen hat. Sie muss sich nun um die Verteidigung des US-Etats von Toys "R" Us und des Mediabudgets von Novartis kümmern. Für Aegis Media, der Muttergesellschaft von Carat, ist der Etatverlust von Marriott wiederum ein weiterer Rückschlag im US-Geschäft, wo dieser Tage auch ein Teil des globalen Philips-Etats an die Havas-Tochter MPG verloren ging. ejej
Meist gelesen
stats