Pit Stop bittet zum Pitch

Montag, 12. November 2007
Der Auftritt wurde noch von Ritter Slagman kreiert
Der Auftritt wurde noch von Ritter Slagman kreiert

Die Werkstatt-Kette Pit Stop hat ihren Werbe- und Mediaetat ausgeschrieben. Während die Teilnehmer für den Mediapitch schon feststehen, ist die Suche nach geeigneten Kandidaten für das Kreativmandat noch nicht abgeschlossen. Ins Rennen um den siebenstelligen Mediaetat gehen neben Etathalter Carat die Agenturen Maxus und Universal McCann. Bisheriger Kreativbetreuer von Pit Stop ist die Hamburger Agentur Ritter Slagman. Sie tritt zur Verteidigung des Etats an. Die Präsentationen sollen im Dezember über die Bühne gehen. "Wir wollen Pit Stop als führende Marke unter den deutschen Werkstatt-Ketten etbalieren", erklärt Marketingdirektor Fabian Seelenbrandt. Dabei reiche es nicht mehr, von der Öffentlichkeit nur als schnell und preiswert wahrgenommen zu werden. "Deshalb wollen wir in Zukunft noch deutlicher als bisher kommunizieren, dass sich die Kunden bei Pit Stop neben einem fairen Preis vor allem auf hohe Servicekompetenz und großes Know-how verlassen können", so Seelenbrandt weiter.

Pit Stop ist die deutsche Tochtergesellschaft der britischen Kwik-Fit-Holding und hat seinen Deutschlandsitz in Heusenstamm bei Frankfurt. Im November hat das Unternehmen seine bundesweit 400. Filale eröffnet. Insgesamt sind rund 1400 Mitarbeiter in Pit-Stop-Werkstäten tätig.
Meist gelesen
stats