Pit-Stop bestätigt Zusammenarbeit mit Fuel Communications

Donnerstag, 14. Oktober 2010
Media Contacts hat das Rennen um den Mediaetat von Pit-Stop für sich entschieden
Media Contacts hat das Rennen um den Mediaetat von Pit-Stop für sich entschieden

Mitte Juli hat der Fahrzeugteilehändler PV Automotive die Werkstattkette Pit-Stop übernommen. Im Zuge der Übernahme hat der Essener Mutterkonzern die Agenturnbeziehungen der Werkstattkette neu geordnet. Wie Marketingchef Holger Hättich von PV Automotive bestätigt, "wird künftig auch Pit-Stop über die Agentur Fuel Communications, einer Tochter der Euro RSCG betreut". Hättich verweist dabei auf die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Havas-Tochter, die auf Unternehmen aus dem Automobilumfeld spezialisiert ist. Seinen Angaben zufolge betreut Fuel bereits seit vier Jahren die B2B- und B2C-Marken wie Autoprofi und Autofit von PV Automotive.


Fuel Communications wird den bisherigen Etathalter Ritter Slagman ablösen. Die Hamburger Agentur hatte sich den Etat Ende 2009 von Aimaq & Stolle zurückgeholt.


Der Mediaetat für die Werkstattkette wurde ebenfalls neu vergeben. Er wird künftig von der Havas-Tochter Media Contacts in Frankfurt betreut. Die Digital-Schwester des Medianetworks MPG hat bereits die Kampagne für Winterreifen von Pit-Stop geschaltet und kündigt für Anfang November weitere Werbemaßnahmen des Kunden an.

Mittelfristig sollen aus den 400 Niederlassungen von Pit-Stop unternehmerisch geführte Franchise-Betriebe entstehen. Das genaue Konzept will PV Automotive Anfang November auf einer Hausmesse vorstellen. ejej
Meist gelesen
stats