Philips will 600-Millionen-Dollar-Mediaetat global bündeln

Freitag, 23. Februar 2001

Philips Electronics will seinen 600 Millionen Dollar schweren weltweiten Mediaetat neu vergeben und künftig bei einer Agentur bündeln. Laut Brancheninsidern hat der niederländische Konzern fünf Mediaagenturen aufgefordert, am Pitch teilzunehmen: die Bcom3-Tochter Starcom Media Vest Group, Carat aus der Aegis Group, die WPP-Tochter MindShare, OMD aus dem Omnicom Netzwerk und Zenith Media. Bislang liegt der europäische Etat bei Carat, der amerikanische bei Media Vest und Messner Vetere Berger McNamee Schmetterer/Euro RSCG. Mit einer Entscheidung wird bis Mitte Juni gerechnet.
Meist gelesen
stats