Philips macht DDB zur weltweiten Lead-Agentur

Donnerstag, 03. Juli 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Philips DDB Werbeetat Leo Burnett Omnicom


Der niederländische Elektronik-Konzern Philips hat seinen weltweiten Werbeetat an DDB vergeben. Das Budget wird auf 250 bis 300 Millionen US-Dollar geschätzt. Schon 2000 hatte das Unternehmen seine Etats bei DDB und D'Arcy gebündelt. Die D'Arcy-Budgets sind im Zuge der Abwicklung des Networks an Leo Burnett gegangen, das künftig nur noch projektweise für Philips arbeiten wird. Von der Entscheidung für die Omnicom-Agentur verspricht sich Philips eine konsistentere Markenführung. hjs
Meist gelesen
stats