Peta und Loma Linda launchen Kampagne für die Generation "50plus"

Dienstag, 25. Juni 2013
Anzeigenmotiv der Peta50plus-Kampagne (Foto: Marc Rehbeck)
Anzeigenmotiv der Peta50plus-Kampagne (Foto: Marc Rehbeck)

Bekannt wurden die internationalen Anzeigenkampagnen der Tierrechtsorganisation Peta vor allem durch den Einsatz von prominenten Botschaftern gepaart mit viel nackter Haut. In der neuen Kampagne, die von Loma Linda, Hamburg, realisiert wurde, stehen jetzt die Tiere selbst im Fokus. Zum Launch des eigenen Onlinemagazins Peta50plus.de, das sich an die Zielgruppe der über 50-Jährigen richtet, launcht Peta drei Anzeigen, die laut offizieller Mitteilung die Kommunikation der Tiere vermenschlichen. Dabei sind drei Tiere - ein Nerz, eine Gans und eine Robbe - zu sehen, die auf der Straße ihr Leid klagen und betteln. Darunter steht neben dem Verweis auf die neue Website die jeweilige Botschaft und eine Aufforderung, die Tierschutzorganisation zu unterstützen, damit diese den Tieren helfen könne.

Ziel sei es, dass die Motive eine klare Aussage transportieren, aber nicht erschrecken. Mit der neuen Kampagne will Peta eine neue Zielgruppe mit spezifischen Ansprüchen an visuelle und schriftliche Kommunikation, so der Wortlaut der Unternehmensmitteilung. Die Anzeigen erscheinen dazu bundesweit in Print- und Online-Magazinen sowie in der 50plus-Fachpresse.

"Die Kernidee ist eigentlich ganz einfach: Wer könnte im Rahmen einer Werbekampagne wirkungsvoller um Unterstützung bitten, als die betroffenen Tiere selbst?", so Oliver Krippahl, Geschäftsführer und Creative Director bei der Agentur, zur Strategie. Bei Loma Linda zeichnet neben Oliver Krippahl Peer Hanslik (Creative Director Art / Geschäftsführer Kreation) verantwortlich. tt

-
-


-
-
Meist gelesen
stats