Pernod Ricard überprüft europäischen Mediaetat

Freitag, 20. Juli 2007

Der Spirituosen-Hersteller Pernod Ricard stellt seinen europäischen Mediaetat auf den Prüfstand. Ziel ist es, eine einzige Agentur zu finden, die sich sowohl um die Planung kümmert als auch das gesamte Handling des Mediaeinkaufs in den Schlüsselmärkten Frankreich, Deutschland, Irland, Italien, Spanien und Großbritannen übernimmt. Das bestätigt das Unternehmen auf Anfrage. Bislang arbeitet Pernod Ricard mit verschiedenen Mediaagenturen zusammen, in Deutschland mit der Aegis-Tochter Carat. Sie gehört auch jetzt zum Kreis der insgesamt vier Pitchteilnehmer. Der Wettbewerb soll bis zum Jahresende abgeschlossen werden.

Zur Pernod-Ricard-Gruppe gehören neben den beiden namensgebenden Marken Labels wie Ballentine's, Havana Club, Mumm und Ramazzotti. Das Europa-Budget liegt Schätzungen zufolge bei rund 75 Millionen Euro. Hierzulande investierte das Unternehmen mit Deutschland-Sitz in Köln im vorigen Jahr brutto etwas mehr als 8 Millionen Euro in klassische Werbung. mam

Meist gelesen
stats