Pegasus geizt mit den Medaillen

Dienstag, 28. September 1999

Bereits zum 14. Mal kürte der Verlag Das Beste vergangene Woche im Theater an der Kö beispielhafte Anzeigen in dem speziellen Digest-Format. Die höchste Auszeichnung, der goldene Pegasus, wurde aber in diesem Jahr zum ersten Mal seit fünf Jahren nicht vergeben, "weil es keine herausragenden, neuen Kampagnen gab", wie Jury-Vorsitzender Robert Schützendorf, Geschäftsführender Gesellschafter der Stuttgarter Agentur Leonhardt & Kern, konstatiert. Die zehnköpfige Jury verlieh nur zweimal Silber und viermal Bronze. Die beiden Silberauszeichnungen gingen an Jung v. Matt in Hamburg und Leonhardt & Kern. Die Hamburger wurden für ihr Motiv "Kilometer" für die Deutsche Post prämiert, während die Stuttgarter das Edelmetall für die Kampagne "Besser Hören" im Auftrag der Fördergemeinschaft Gutes Hören erhielten. Eine weitere Medaille, diesmal Bronze, bekam Leonhardt & Kern für die Anzeige "Enzyklopädie - Joschka Fischer" für Brockhaus. Die drei verbleibenden Bronze-Auszeichnungen gingen an Frankfurter Agenturen: Michael Conrad & Leo Burnett (Condor Flugdienst, "Ratz-fatz weg"), McCann-Erickson (Maggi, "Das Gute bleibt ewig gut") und TBWA (World Vision Deutschland, "Anleitung zum Kinderkriegen"). Ermittelt wurden die Pegasus-Gewinner aus allen Anzeigenmotiven, die von Juli 1998 bis Juni 1999 in der Lesezeitschrift "Das Beste" erschienen sind. Zu der Jury gehörten neben Robert Schützendorf neun weitere Kommunikationsfachleute, unter anderem Ronald Focken von Serviceplan, Helmut Böning von Böning & Haube sowie Uwe Schmidt von BBDO. An der Preisverleihung nahmen in der vergangenen Woche rund 350 Gäste aus Kommunikation, Werbung, Marketing und Kultur, darunter auch die Düsseldorfer Oberbürgermeisterin Marlies Smeets, teil.
Meist gelesen
stats