Panama legte erste Arbeit für Klett-Verlag vor

Donnerstag, 22. Dezember 2011
Die Anzeigen werden in "Spiegel" und "Stern" geschaltet
Die Anzeigen werden in "Spiegel" und "Stern" geschaltet

Panama hat erstmals eine Werbekampagne für den Ernst Klett Verlag entwickelt. Im Mittelpunkt des Auftritts stehen die Materialien des Verlags zur Abitur-Vorbereitung. Diese werden mit Printanzeigen beworben, die in auflagenstarken Titeln wie "Spiegel" und "Stern" sowie in Bildungsmedien geschaltet werden. Mit der Kampagne spricht Klett erstmals die Endverbraucher direkt an. Während der Bildungsverlag bislang vor allem Lehrerinnen und Lehrer als Multiplikator adressierte, richten sich die zunächst zwei von der Stuttgarter Kreativagentur entwickelten Anzeigenmotive nun direkt an Schüler, die sich auf das Abitur vorbereiten wollen, und deren Eltern. „Mit 16, 17 Jahren treffen Jugendliche viele Konsumentscheidungen selbst. Wir trauen ihnen das auch im Bereich Lernen zu", sagt Robert Kurr, bei Panama als Unitleiter für das Projekt verantwortlich.

Passend zur Zielgruppe sind auf den Motiven keine Lehrer, sondern zwei junge Models zu sehen. Unter dem Slogan „Plötzlich hat es Klett gemacht!“ verweist Klett noch auf die Microsite www.sicher-zum-abitur.de, die weitere Informationen bietet. Flankiert wird die Printkampagne von Bannerwerbung im Netz. mas
Meist gelesen
stats