PR-Finanzagentur Brunswick soll verkauft werden

Mittwoch, 08. August 2001

Die auf Finanzkommunikation spezialisierte Londoner PR-Agentur Brunswick steht offenbar vor dem Verkauf. Alan Parker, Senior Partner bei Brunswick und größter Anteilseigener der Agentur, soll sich derzeit in Gesprächen mit einer Unternehmensberatung befinden. Den Kaufpreis für Brunswick schätzen Insider auf rund 100 Millionen britische Pfund. Zu den Kunden von Brunswick gehören De Beers, British Airways und Marks & Spencer. Zuletzt kursierten Gerüchte, WPP-Chef Martin Sorell sei an einer Übernahme von Brunswick interessiert. Zu Beginn des Jahres hatte die Holding bereits die Finanz-PR-Agentur Finsbury übernommen.
Meist gelesen
stats