PR-Agenturen gründen die Holding Komm.Passion

Mittwoch, 20. März 2002

Die PR-Agentur Bönig & Yamaoka in Hamburg hat mit der Düsseldorfer Kommunikationsagentur Güttler + Klewes eine gemeinsame Holding namens Komm.Passion Group gegründet. Dafür haben sich Klaus Bönig und Tom Yamaoka von ihrem bisherigen Mehrheitseigner Scholz & Friends getrennt, der vier Jahre lang 80 Prozent der Anteile an der PR-Agentur hielt.

Diese Anteile haben sie nun in die neue Holding Komm.Passion eingebracht, die "mehrheitlich den operativen Gesellschaftern gehört", wie Geschäftsführer Joachim Klewes erklärt. Als Minderheitsgesellschafter sind die Düsseldorfer Privatbank Lampe, hinter der die Oetker-Familie steht, und die Berliner Investorengruppe Ad Capital an der neuen Agenturholding beteiligt. Mit dieser finanziellen Rückendeckung will Komm.Passion nun auf Expansionskurs gehen und weitere Partner mit ins Boot holen.

Alle Beteiligten haben dabei ein klares Ziel vor Augen: Innerhalb von fünf Jahren will Komm.Passion einen Platz unter den Top 3 der Branche erreichen. Für das vergangene Jahr melden die beteiligten Agenturen ein konsolidiertes Gross Income von 4,55 Millionen Euro. Damit hätte die Holding im Jahr 2000 nur einen Platz im unteren Drittel des nationalen PR-Rankings belegt (HORIZONT 16/2001).
Meist gelesen
stats