PR-Agentur Klenk & Hoursch will weitere Gesellschafter aufnehmen

Mittwoch, 19. Januar 2011
Geschäftsführer Volker Klenk
Geschäftsführer Volker Klenk

Die Frankfurter PR-Agentur Klenk & Hoursch hat die Rechtsform geändert. Ab sofort firmiert die Firma als Aktiengesellschaft. Damit will die von Volker Klenk, Stephan Hoursch und Uwe Wache geführte Agentur die Aufnahme weiterer Gesellschafter vorbereiten. In der Regel gehen Agenturen diesen Schritt, wenn sie Mitarbeiter beteiligen wollen. Parallel zur Umfirmierung wurde ein Aufsichtsrat berufen. Ihm gehören als Vorsitzender Eberhard von Rundstedt (Personalberatung Rundstedt & Partner) sowie Matthias Quadflieg (Adconion) und Karsten Polthier (Innofact) an. Von dem Aufsichtsrat erwartet sich die Agentur "inhaltliche und strategische Impulse", teilt Klenk & Hoursch mit.

Die Firma bilanziert künftig nicht mehr nach Kalenderjahr, sondern vom 1. Oktober bis 30. September des Folgejahres. Im Rumpfgeschäftsjahr 2010 (1. Januar bis 30. September) erzielte die Agentur einen Honorarumsatz von 2,25 Millionen Euro. Das entspricht einem Plus von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. mam    
Meist gelesen
stats