Oysterbay schlüpft unter das Dach von Kemper Trautmann

Donnerstag, 09. Dezember 2010
Martin Drust, Wulf-Peter Kemper und Nils Wollny (v.l.) führen KT Change
Martin Drust, Wulf-Peter Kemper und Nils Wollny (v.l.) führen KT Change
Themenseiten zu diesem Artikel:

Oysterbay Kemper Trautmann Wulf-Peter Kemper Nils Wollny



Die Hamburger Agentur Oysterbay bekommt eine neue Heimat. Ab Januar 2011 tritt sie unter dem Namen Kemper Trautmann Change auf. Die KT-Tochter tritt als Multichannel-Anbieter auf und soll die digitale Kompetenz der Agentur stärken. Das rund 20-köpfige Team umfasst Experten aus den Bereichen Strategie, Konzenption, Kreation, Technologie und Projektmanagement. An der Spitze der Firma stehen als geschäftsführende Gesellschafter der bisherige Oysterbay-Chef Wulf-Peter Kemper, Ex-DDB-Mann Martin Trust und Nils Wollny. Er hat bisher die Strategieabteilung von KT geleitet.

KT Change wird eigene Kunden betreuen, zum Beispiel solche, die bisher mit Oysterbay zusammengearbeitet haben. Darüber hinaus werden bei der neuen Einheit digitale Kommunikationsmaßnahmen für die gesamte KT-Gruppe realisiert, unter anderem Websites, Onlinewerbemittel, Social-Media-Konzepte, E-Business-Plattformen und Apps. Digitale Aufgaben, die im Rahmen der Kampagnenentwicklung für Kunden der KT-Werbeagenturen anfallen, sollen weiterhin dort erledigt werden.

Dafür haben die Mitarbeiter in diesem Jahr diverse Tranings- und Weiterbildungsmaßnahmen durchlaufen. Um diese zu finanzieren, hat KT in diesem Jahr unter anderem auf Kreativwettbewerbe verzichtet. 2011 will man wieder mitmachen. Die Agentur beschäftigt eigenen Angaben zufolge derzeit rund 160 Mitarbeiter. mam     
Meist gelesen
stats