Outdoor Lions: BBDO holt Gold für Deutschland

Mittwoch, 19. Juni 2013
Die Kampagne für die Westdeutsche Klassenlotterie bringt BBDO Gold ein
Die Kampagne für die Westdeutsche Klassenlotterie bringt BBDO Gold ein

In der Kategorie Outdoor ist Deutschland 2013 nicht ganz so erfolgreich wie im vergangenen Jahr. Insgesamt gewinnen hiesige Agenturen diesmal nur acht Löwen (1 x Gold, 4 x Silber, 3x Bronze). 2012 gab es noch 12 Löwen und den Grand Prix für Jung von Matt. Erfolgreichste deutsche Agentur 2013 ist BBDO Düsseldorf. Der Grand Prix für Ogilvy Paris ist eine kleine Sensation. Deutsches Outdoor-Gold holt in diesem Jahr BBDO Düsseldorf mit ihrer Plakatkampagne für die Westdeutsche Klassenlotterie, außerdem gewinnt die Agentur je einen Bronze und einen Silber Löwen mit den Pepsi Icon für Pepsico. Jeweils über einmal Silber freuen können sich zudem Grabarz & Partner Hamburg für "Side Assist" für den Kunden Volkswagen, Ogilvy Frankfurt für die Zeitungs Marketing Gesellschaft (ZMG) sowie Serviceplan München für die NGO-Kampagne "The daily abuse" für Innocent in Danger.

Armin Jochum in Cannes
Armin Jochum in Cannes
Ein weiterer Bronze Löwe geht in diesem Jahr an Leo Burnett Frankfurt für Makita Power Tools, und BBDO Proximity Berlin kann mit "Tree Concert" für den BUND auch in der Outdoor-Kategorie nochmals einen Bronze Löwen mit nach Hause nehmen. Trotz der vergleichsweise geringen Löwen-Ausbeute ist Armin Jochum, Kreativchef Thjnk und deutsches Jurymitglied, voll des Lobes für die Qualität der deutschen Arbeiten: "Deutschland hat Weltklasse-Niveau abgeliefert". So sei etwa die mit Gold belohnte Lotto-Plakatkampagne von BBDO Düsseldorf "herausragend und eine Arbeit, die jede Agentur gerne gemacht hätte." Und die Silber belohnte Idee "Pepsi Icon" ist laut Jochum ein "echter Knaller" und hätte Gold nur ganz knapp verpasst.

Der Grand Prix geht an Ogilvy und IBM
Der Grand Prix geht an Ogilvy und IBM
Einen Knaller ganz anderer Art setzt die Outdoor-Jury in diesem Jahr mit der Vergabe des Grand Prix: Mit Ogilvy Paris für IBM gewinnt eine durch und durch traditionelle Plakatkampagne, die völlig technologiefrei, aber mit einer großartigen Idee daherkommt - die Plakate sind so beschaffen, dass sie zugleich ein Regendach oder eine Sitzgelegenheit für Passanten bilden. Laut Jochum ist die Entscheidung der Jury für dieses "archaische Poster, das mehr kann" so mutig wie eindeutig: "Wir haben das lange überlegt, denn vermutlich ist die IBM-Kampagne für viele nicht der allererste Gedanke für einen Grand Prix." Als Signal wider den Technologie-Hype im Outdoor-Segment will Jochum den Grand Prix dennoch nicht verstehen: "Hinter IBM steckt eine unglaublich einfache und überzeugende Idee. Dieser Einfachheit wollten wir huldigen." Aber natürlich zeige die Kampagne auch: "Es muss nicht immer auf Teufel komm raus digital sein."

Jurypräsident Tony Granger, Global CCO bei Y & R, betont: "Wir lieben die IBM-Kampagne. Sie ist großartiges Handwerk, hat eine unique Idee und kann definitiv nur outdoor funktionieren."

Neben dem Grand Prix hat die Jury in der Kategorie Outdoor 2013 weltweit insgesamt 140 Löwen vergeben - 27 mal Gold, 42 mal Silber und 71 mal Bronze.

Enttäuscht über das Abschneiden der eigenen Agentur ist Jochum augenscheinlich nicht. Obwohl es Thjnk dreimal auf die Shortlist schaffte, haben die Hamburger keinen Löwen gewonnen. Jochum gibt sich dennoch zufrieden. Schließlich hatte er nach dem Wechsel von Jung von Matt zu Thjnk Mitte 2012 nur rund 6 Monate Vorlauf für Cannes 2013 und will die diesjährige Teilnahme deshalb eher als Testlauf verstanden wissen. as
Meist gelesen
stats