Opel führt Gespräche mit Kolle Rebbe

Donnerstag, 11. Januar 2007

Der Rüsselsheimer Autobauer Opel schaut sich derzeit auf dem Agenturmarkt um. Offenbar sucht die GM-Tochter nach einem deutschen Kreativdienstleister, der den bestehenden Agenturpool ergänzen soll. Nach Horizont-Informationen laufen dabei intensive Gespräche mit der Hamburger Werbeschmiede Kolle Rebbe. Derzeit gehören dem Pool McCann-Erickson in Frankfurt als europaweite Stammagentur, Lowe und DLKW, beide London, sowie die Omnicom-Tochter 180 in Amsterdam und die Pariser Agentur Marcel an. Bei größeren Kampagnenaufträgen kommt es zwischen diesen Anbietern zum Pitch um die kreative Federführung. Für die internationale Adaption ist die Interpublic-Firma McCann-Erickson gesetzt. mam

Meist gelesen
stats